Weiter schweißen an der fahrenden Bierkiste

Dieser Artikel ist Teil 21 von 49 in der Reihe Fahrende Bierkiste
fahrende Bierkiste Rahmen geschweißt
der Ausgangszustand vor den folgenden Arbeiten

Jetzt, da ich wieder neue Stahlteile habe, kann es mit dem Schweißen am Rahmen weiter gehen.

Zum Schweißen selbst gibt es nicht mehr viel zu sagen. Der Ablauf bleibt ja immer ziemlich gleich. Soweit möglich wird der Rahmen in die Rahmenlehre eingelegt. Dann Schweißen, Schlacke abklopfen und gegebenenfalls überschleifen.

Untere Lenkungslagerplatte

fahrende Bierkiste untere Lenkungslagerplatte
untere Lenkungslagerplatte einlegen

Los geht’s diesmal mit der unteren Lenkungslagerplatte. Um diese einlegen zu können, müssen erst mal ein paar der Fixierungswinkel entfernt werden. Die Platte soll an der Unterseite des Rahmens bündig abschließen. Also wird sie einfach auf das Brett zwischen den vorderen Rahmenrohren eingelegt. Wenn man bisher genau gearbeitet hat, sollte das genau passen. Bei mir war leider etwas Spiel, was sich aber durch eine etwas größere Schweißnaht ausgleichen ließ.

fahrende Bierkiste untere Lenkungslagerplatte überschleifen
nach dem Schweißen, wird die Vorderkante angeglichen

Nach dem schweißen muss noch die vordere Kante abgeschrägt werden, sodass sie wie die Rahmenrohre rechts und links einen Winkel von 15° für den Nachlauf hat.

Vorderer Motorhalter

fahrende Bierkiste vorderer Motorhalter
Der Flachstahl wird mit einem Abstand von 152 mm zum Motorhalteblech angeschweißt

Der vordere Motorhalter besteht aus zwei Blechen. Das Erste ist ein einfaches Stück Flachstahl, das bei mir mit einem Abstand von 152 mm zum Motorhalteblech angeschweißt wird.
Das zweite Blech habe ich auslasern lassen, das spart einiges an Arbeitszeit. Dieses muss dann senkrecht auf dem ersten Blech angeschweißt werden. Der Abstand zum linken Rahmenrohr soll laut meiner Zeichnung 36,5 mm betragen.

fahrende Bierkiste vorderer Motorhalter
Mit einem Schweißwinkel wird das Blech gehalten

Damit das Blech senkrecht und an der richtigen Stelle stehen bleibt habe ich einen flexiblen Schweißwinkel verwendet. Diesen habe ich ursprünglich gekauft, weil ich dachte er wäre gut um auch mal andere Winkel als 90° zu schweißen. Er lässt sich aber nicht wirklich gut einstellen, weshalb ich eher einen rechtwinkligen Schweißwinkel empfehlen würde.

fahrende Bierkiste vorderer Motorhalter 3
erst mal vorne und hinten einen großen Schweißpunkt setzen

Das gelaserte Blech habe ich zuerst vorne und hinten mit je einem großen Punkt angeschweißt. Dann kann der Schweißwinkel entfernt und die Nähte auf den beiden Seiten gezogen werden.
Wie ihr sicher schon bemerkt habt, habe ich das Blech verkehrt herum angeschweißt. Ich musste es also wieder entfernen und dann richtig herum anschweißen.

Bremszangenhalter

Das Halteblech für die Bremszange soll bei meiner Konstruktion auf dem rechten Rahmenrohr mit einem Abstand von 5 mm zur inneren Kante angeschweißt werden.

fahrende Bierkiste Bremszangenhalter fixieren
so habe ich den Bremszangenhalter fixiert

Zur genauen Positionierung habe ich also ein Stück 5 mm dickes Blech genommen, welches zwischen das Bremszangenhalteblech und einem Anschlagblech an der Rahmeninnenseite eingespannt wird.
Jetzt wird das anzuschweißende Blech mit einem Schweißpunkt fixiert, damit die Schraubzwingen entfernt werden können. So können dann die Nähte auf beiden Seiten gezogen werden.

fahrende Bierkiste Bremszangenhalter angeschweißt
die Schweißnaht muss wohl noch nachbearbeitet werden

Meine Schweißnähte sind mal wieder nicht so schön geworden, hier muss ich wahrscheinlich etwas nacharbeiten, damit die Bremszange richtig befestigt werden kann.

fahrende Bierkiste Rahmen geschweißt
der aktuelle Stand des Rahmens

Das war’s jetzt mal wieder für diese Woche. Wie weit seid ihr eigentlich mit euren fahrenden Bierkisten? Und gibt es vielleicht Schweißer unter euch, die mir ein paar Tipps geben können, wie mir die Nähte besser gelingen? Schreibt doch unten in die Kommentare.

Also bis nächste Woche.

<< Mehr Stahl für die fahrende BierkisteEdelstahl für den Auspuff >>
Dieser Artikel ist Teil der Reihe Fahrende Bierkiste
  1. Projekt: Fahrende Bierkiste
  2. Motor und Räder für die fahrende Bierkiste
  3. Fahrwerksteile für die fahrende Bierkiste
  4. Die restlichen Teile für die fahrende Bierkiste
  5. Bauplan für meine fahrende Bierkiste
  6. Fahrende Bierkiste – Vorderachskonstruktion
  7. Fahrende Bierkiste – Hinterachse
  8. Fahrende Bierkiste – Lenkung
  9. Fahrende Bierkiste – Motorhalter
  10. Rahmenteile für die fahrende Bierkiste fertigen
  11. Befestigung der Bremsscheibe
  12. Fahrende Bierkiste Hilfsrahmen
  13. Noch ein Bremsenproblem
  14. Auspuff für die fahrende Bierkiste
  15. fertiges CAD-Modell
  16. Doch noch ein paar Änderungen
  17. Technische Zeichnungen
  18. Grundrahmen schweißen
  19. Haltebleche an den Rahmen schweißen
  20. Mehr Stahl für die fahrende Bierkiste
  21. Weiter schweißen an der fahrenden Bierkiste
  22. Edelstahl für den Auspuff
  23. Noch mehr Teile für die fahrende Bierkiste
  24. Dreharbeiten für die Vorderachse
  25. Vorderachsstummel drehen
  26. Lenkstange fertigen
  27. Vorderachse schweißen
  28. Rahmen fertig schweißen
  29. Hilfsrahmen bauen
  30. Fahrende Bierkiste: Vorläufiger Zusammenbau
  31. Bremsscheibenaufnahme fertigen
  32. fahrende Bierkiste Hinterachse Zusammenbau
  33. Auspuffbau Vorbereitung
  34. fahrende Bierkiste – Auspuff schweißen
  35. fahrende Bierkiste – Schalldämpfer montieren
  36. Tank und Benzinpumpe montieren
  37. fahrende Bierkiste – Sitz Teil 1
  38. fahrende Bierkiste – Sitz Teil 2
  39. fahrende Bierkiste – Batteriehalter
  40. Armaturen montieren
  41. fahrende Bierkiste – Zündschloss
  42. fahrende Bierkiste – Elektrische Bauteile
  43. fahrende Bierkiste – Elektrik planen
  44. fahrende Bierkiste – Benzinleitung
  45. fahrende Bierkiste verkabeln
  46. fahrende Bierkiste erster Start
  47. fahrende Bierkiste – Kette und Bremsleitung
  48. Was kostet eine fahrende Bierkiste?
  49. fahrende Bierkiste – Ganganzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.