Bauplan für meine fahrende Bierkiste

Dieser Artikel ist Teil 5 von 49 in der Reihe Fahrende Bierkiste

Nachdem die wichtigsten Teile für die fahrende Bierkiste besorgt sind, kann es nun also mit der Planung losgehen. Als Erstes braucht man natürlich einen Bauplan für den Rahmen. Einfach ein paar Stahlrohre zusammenzuschweißen ist hier eher nicht zielführend. Also erst einmal Papier und Bleistift zur Hand genommen und eine Skizze gezeichnet.

Skizze zeichnen

fahrende Bierkiste Rahmenskizze
Skizze für den Rahmen

Die Skizze muss natürlich nicht zwangsläufig auf Papier gezeichnet werden. Es ist auch nicht notwendig, gut zeichnen zu können. Wichtig ist vor allem, sich Gedanken zu machen, wie der Rahmen aufgebaut ist und die Dimensionen festzulegen.

Sicherlich habt ihr euch auch schon alle möglichen Bilder zu fahrenden Bierkisten auf Google angeschaut. Viele der Rahmen die dort zu finden sind, folgen dem selben Grundmuster. Auch ich werde diese Bauart verwenden, da sie mir einfach und stabil erscheint. Also zeichne ich mir erst mal die grobe Form dieses Rahmens auf.

Die Abmessungen

Jetzt stellt sich die Frage nach den Abmessungen. Wie breit und wie lang soll der Rahmen, beziehungsweise die Einzelteile des Rahmens werden?

Da der Rahmen so breit werden soll wie eine Bierkiste, ist der Abstand der langen Rahmenrohre klar. Eine Bierkiste ist 300mm x 400mm groß. Die Rahmenrohre haben bei mir die Maße 20mm x 40mm. Da die Kiste der Länge nach auf den Rahmen montiert werden soll muss der Abstand zwischen den Rohren 300mm – 2 x 20mm, also 260mm betragen. Das ist dann auch die Länge der eingezeichneten Motorhalteplatte.

Die Halteplatten für die Stehlager werden jeweils 50mm breit. Das hintere Querrohr muss also 300mm + 2 x 50mm = 400mm lang sein.

Da die Stehlager 140mm lang sind und zusätzlich noch ein Verstellbereich für die Kettenspannung realisiert werden soll, werden die Halteplatten 160mm lang. Damit meine ich die Außenkante der Halteplatte. Das Dreieck an der Vorderkante dient nur der Optik und kann daher beliebig spitz sein.

Bei der Länge der Längsrohre hat man den größten Spielraum. Eine kürzere fahrende Bierkiste ist wendiger, ein langer Rahmen bringt Stabilität beim Geradeausfahren und damit mehr Sicherheit bei hohen Geschwindigkeiten. Ich habe mich für eine Länge von 660mm an der Außenkante entschieden. Die Innenkante ist natürlich etwas kürzer, da das Rohr in einem Winkel von 22,5° abgesägt wird. Zusammen mit dem Anschließenden Teil, das im gleichen Winkel abgesägt wird, ergibt das einen Winkel von 45° zur Verjüngung des Vorderteils.

Zwischen die langen Rahmenrohre kommt die Motorhalteplatte. Der Abstand zur hinteren Querstange soll bei mir 250mm 300 mm betragen. Abgesehen davon, dass die Motorhalteplatte den Motor halten soll, versteift sie auch noch den Rahmen und trägt zur Verwindungssteifigkeit bei. Auf die Details der Motorhalterung werde ich später noch eingehen.

Wie bereits erwähnt muss sich der Rahmen vorne verjüngen, um Platz für die eingeschlagenen Räder zu schaffen. Das kleine Querrohr vorne hat eine Länge von 154mm und gibt damit den Abstand der kurzen Längsrohre vor, die eine Länge von 130mm an der äußeren, oberen Kante haben.

Die kleinen schrägen Rohre haben eine Kantenlänge von 74mm und an beiden Enden einen Winkel von 22,5° um den richtigen Anschluss an die anschließenden Rohre zu gewährleisten (siehe Skizze).

Ganz vorne an den Rahmen kommt dann noch die Vorderachskonstruktion, auf die ich nächstes mal noch genauer eingehen werde.

CAD-Modell

fahrende Bierkiste Rahmen CAD-Modell
CAD-Modell des Rahmens

Um zu Überprüfen, ob das alles auch so passt wie ich mir das vorstelle, habe ich ein CAD-Modell des Rahmens angefertigt. Der Teile den ich bisher beschrieben habe, sieht dann ungefähr so aus wie links zu sehen.

Wie gesagt verschiebe ich die Konstruktion der Vorderachse auf nächstes mal, da dieser Teile doch etwas komplizierter ist.
Bis dahin, schreibt mir doch mal in die Kommentare, wie ihr eure Bierkiste baut. Nehmt ihr auch diese Standardkonstruktion oder überlegt ihr euch etwas komplett eigenes. Und wird eure fahrende Bierkiste eher kurz und wendig oder länger und schnell.

Update 06.05.2015:
Beim erneuten erstellen eines CAD-Modells ist mir aufgefallen, dass die Fußrasten zu nah an den Hinterräder sind. Deshalb sollte der Motor weiter vorne montiert werden. Ich habe deshalb die Motorhalteplatte 5 cm weiter nach vorne verschoben.

<< Die restlichen Teile für die fahrende BierkisteFahrende Bierkiste – Vorderachskonstruktion >>
Dieser Artikel ist Teil der Reihe Fahrende Bierkiste
  1. Projekt: Fahrende Bierkiste
  2. Motor und Räder für die fahrende Bierkiste
  3. Fahrwerksteile für die fahrende Bierkiste
  4. Die restlichen Teile für die fahrende Bierkiste
  5. Bauplan für meine fahrende Bierkiste
  6. Fahrende Bierkiste – Vorderachskonstruktion
  7. Fahrende Bierkiste – Hinterachse
  8. Fahrende Bierkiste – Lenkung
  9. Fahrende Bierkiste – Motorhalter
  10. Rahmenteile für die fahrende Bierkiste fertigen
  11. Befestigung der Bremsscheibe
  12. Fahrende Bierkiste Hilfsrahmen
  13. Noch ein Bremsenproblem
  14. Auspuff für die fahrende Bierkiste
  15. fertiges CAD-Modell
  16. Doch noch ein paar Änderungen
  17. Technische Zeichnungen
  18. Grundrahmen schweißen
  19. Haltebleche an den Rahmen schweißen
  20. Mehr Stahl für die fahrende Bierkiste
  21. Weiter schweißen an der fahrenden Bierkiste
  22. Edelstahl für den Auspuff
  23. Noch mehr Teile für die fahrende Bierkiste
  24. Dreharbeiten für die Vorderachse
  25. Vorderachsstummel drehen
  26. Lenkstange fertigen
  27. Vorderachse schweißen
  28. Rahmen fertig schweißen
  29. Hilfsrahmen bauen
  30. Fahrende Bierkiste: Vorläufiger Zusammenbau
  31. Bremsscheibenaufnahme fertigen
  32. fahrende Bierkiste Hinterachse Zusammenbau
  33. Auspuffbau Vorbereitung
  34. fahrende Bierkiste – Auspuff schweißen
  35. fahrende Bierkiste – Schalldämpfer montieren
  36. Tank und Benzinpumpe montieren
  37. fahrende Bierkiste – Sitz Teil 1
  38. fahrende Bierkiste – Sitz Teil 2
  39. fahrende Bierkiste – Batteriehalter
  40. Armaturen montieren
  41. fahrende Bierkiste – Zündschloss
  42. fahrende Bierkiste – Elektrische Bauteile
  43. fahrende Bierkiste – Elektrik planen
  44. fahrende Bierkiste – Benzinleitung
  45. fahrende Bierkiste verkabeln
  46. fahrende Bierkiste erster Start
  47. fahrende Bierkiste – Kette und Bremsleitung
  48. Was kostet eine fahrende Bierkiste?
  49. fahrende Bierkiste – Ganganzeige

5 thoughts on “Bauplan für meine fahrende Bierkiste

  1. Hallo Jones,
    Mein Name ist Marcel.
    Hättest du bitte für das CAD Modell die Zeichnung ?
    Könntest du sie bitte frei geben?!
    Ohne die kann Mann echt so gut wie nichts anfangen!!!
    Habe echt große Probleme!
    Könntest sie mir auch privat geben ! Brauch die unbedingt!
    Mit freundlichen Grüßen

    1. Hallo Marcel,
      mehr Zeichnungen als die, die du hier auf meinem Blog findest, gebe ich nicht heraus. Mit den Skizzen und den Maßen im Text solltest du aber in der Lage sein, deine eigene Zeichnung zu erstellen.
      Außerdem kann und sollte jeder die Maße für seine eigenen Bedürfnisse anpassen.
      Gruß
      Jones

  2. Hallo ihr zwei,
    ich muss euch leider enttäuschen. Das CAD-Modell bzw. die Zeichnungen gebe ich nämlich grundsätzlich nicht heraus. Ihr werdet also mit dem auskommen müssen, was ich hier veröffentlicht habe.
    Gruß
    Jones

  3. Hallo mein Name ist Niklas und wollte mal wegen deiner Plan für die Bier Kisten Autos fragen oder der Plan von dem bobbycar Wall meine Familie wollen in unserm fasend Ferien dar mit rum fahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.