Batterie wechseln – Audi A3 8P

Heute gibt’s mal einen kurzen Beitrag. Ich zeige euch, wie die Batterie bei Audi A3 8P getauscht wird.
Es ist sicher schon fast jedem Autofahrer mal passiert, dass der Motor nicht mehr anspringen will. Hat man beim letzten Abstellen nur vergessen das Licht auszuschalten, oder das Radio lief noch weiter, reicht es meist aus nach der Starthilfe eine Runde zu fahren. Falls die Batterie allerdings durch beispielsweise Tiefentladung defekt ist oder altersbedingt schwächelt, muss sie getauscht werden.
Bei meinem Audi A3 wollte ich es nicht so weit kommen lassen. Ich hatte das Gefühl, dass sich der Anlasser schwer tut. Da ich außerdem nicht wusste, wie alt die eingebaute Batterie bereits ist, entschied ich mich, diese vorsorglich zu tauschen.

Los geht’s.

Batterie ausbauen

Also erst mal Motorhaube auf und den Deckel von der Batterie entfernen.

Dann werden die Batterieklemmen gelöst. Hierbei zuerst den Minus-Pol und anschließend den Plus-Pol entfernen.

Als nächstes wird die vordere Batterieverkleidung ausgeclipst und nach oben herausgezogen.

Jetzt kann die Klemmleiste entfernt werden. Hierzu wird eine 13er Nuss mit Verlängerung benötigt.

Dann kann auch schon die alte Batterie herausgenommen werden.

Batterie einbauen

Bevor die neue Batterie eingebaut wird, müssen die Transportsicherungsstopfen entfernt werden.

Der Einbau der neuen Batterie erfolgt dann in umgekehrter Reihenfolge des Ausbaus. Also erst mal die neue Batterie einsetzen und nach hinten, sowie unter die feste Befestigungslasche des Batteriehalters schieben. Die Batterie ist an der richtigen Position, wenn die mittlere Aussparung in der Batteriefußleiste der Gewindebohrung für die Klemmleiste gegenüber liegt.

Dann wird die Klemmleiste wieder eingesetzt und mit 22 Nm angezogen.

Anschließend wird die vordere Verkleidung von oben in Position gebracht.

Zum Anklemmen der neuen Batterie werden die Schutzabdeckungen von den Polen entfernt und anschließend zuerst der Plus-Pol und dann der Minus-Pol verbunden. Die Muttern der Polklemmen werden mit 6 Nm angezogen.

Wie eingangs erwähnt, wusste ich nicht wie alt die alte Batterie bereits war. Damit es mir in Zukunft nicht genauso geht, notiere ich das Einbaudatum direkt auf der Batterie. Jetzt seht ihr auch, dass der Einbau bei mir schon eine Weile her ist.

Dann kann auch der Deckel wieder drauf und die Motorhaube geschlossen werden.

Uhr einstellen

Da die Stromversorgung unterbrochen war, muss nun die Uhr wieder richtig eingestellt werden. Die Funkuhr sollte sich zwar auch selbst wieder richtig einstellen, das kann aber eine Weile dauern.
Zum Einstellen der Uhr mit dem Knopf unten am Wischerhebel das Menü aufrufen. Mit den Hoch- und Runter-Knöpfen seitlich am Wischerhebel sowie dem Bestätigungsknopf unten kann man sich durch das Menü bewegen. Die Einstellung der Uhr ist dann ziemlich selbsterklärend.

Beim Radio kann es auch noch vorkommen, dass ein Code zum Entsperren eingegeben werden muss. Im Normalfall sollte das Serienradio allerdings automatisch erkennen, dass es mit dem richtigen Auto verbunden ist, und sich selbst entsperren.

Fazit

Mit der neuen Batterie fühle ich mich auf jeden Fall wohler. Das Wissen, dass sie mich in nächster Zeit nicht im Stich lassen sollte ist einfach beruhigend.

Kurz dachte ich auch, das typische Warmstartproblem beim Motorcode BKC, Kenner wissen wovon ich spreche, sei mit der neuen Batterie auch gleich behoben. Das war allerdings nur von kurzer Dauer. Irgendwann sollte ich also wohl auch noch den Anlasser tauschen.

Alles in Allem war der Wechsel aber schnell und einfach erledigt. Somit bin ich vollauf zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.