Mein erstes Auto – Golf III

Golf IIIIch habe mein erstes Auto bekommen. Ich schreibe absichtlich „bekommen“, denn da es in der Familie bleibt, kann ich nicht von kaufen sprechen.
Wie wahrscheinlich viele erste Autos ist es ein Golf III mit 1,4l Hubraum und 44kW/60PS.
Das perfekte Auto um daran das Schrauben zu lernen und euch dabei ein paar Dinge zu zeigen.

Ein paar Probleme

Leider hat die Werkstatt nach der letzten Hauptuntersuchung vor ca. 1,5 Jahren gesagt, dass der Golf das wohl nicht nochmal schafft. Deshalb wurde seither nichts mehr an dem Auto gemacht, was nicht unbedingt notwendig gewesen wäre um weiterzufahren. Das heißt, kein Ölwechsel, geschweige denn Filter oder sonstige Wartungsarbeiten.
Dementsprechend gibt es jetzt einiges zu tun. Ich glaube nämlich nicht, dass dieser Golf auf den Schrott gehört. Trotz seiner fast 266000km läuft der Motor noch recht gut. Auch die Karosserie hat keine der typischen Rostprobleme, z.B. an den Radkästen. Nur an den Stellen, wo durch Parkrempler der Lack fehlt findet sich Flugrost.

Golf III

Ich habe mal eine Liste zusammengestellt, was alles gemacht werden muss (zumindest soweit ich das bisher weiß). Natürlich wird es zu jedem dieser Punkte einen Artikel geben.

Golf III

Zuerst mal die längst überfälligen Wartungsarbeiten

Dann kommt vom Motor noch so ein quietschendes Geräusch. Die Werkstat meinte es wäre der Keilriemen. der Keilrippenriemen sieht aber noch gut aus. Da werde ich mal auf die Suche gehen müssen.

Golf III

Leider fehlt auch das Radio, sowie die Dachantenne. Auch ein typisches „Problem“. Das Auto wurde mit einer Anlage versehen, die teurer ist als das Auto, welche natürlich wieder ausgebaut wurde bevor das Auto den Besitzer wechselte. Deshalb sind auch zwei große runde Löcher in der Hutablage.

Golf III

Ausstattung

Doch genug negatives, kommen wir zu etwas positiverem – der Ausstattung. Der Aufkleber unter dem Kofferraumteppich lässt auf viel Sonderausstattung schließen.

Golf III

Die Fahrgestellnummer habe ich entfernt, die braucht ihr nicht zu wissen 😉

Der Motor hat wie schon gesagt 1,4l und 44kW/60PS. Der Motorcode ist AEX mit dem Getriebe DGL, die Basismotorisierung 1997. Im Gegensatz zum vorherigen 1,4l Motor hat dieser eine Multipoint-Einspritzung, also eine Einspritzdüse pro Zylinder statt einer zentralen Düse für alle. Dadurch soll die Verbrennung verbessert werden und abgesehen vom Abgasverhalten auch der Motorlauf optimiert werden.

Golf III

Der Farbcode LC6P steht für die Farbe Dragongrün.

Zu den Ausstattungscodes:

  • X0A – Landessetzung Deutschland
  • B0X – Bauteileinsatz entsprechend der Fahrzeugausführung Deutschland
  • C0L – LM-Rad „Orlando“ 6J x 14
  • G0C – 5-Gang Getriebe
  • H4V – Reifen 185/60 R14 T Reifen 175/70 R14 88H
  • J1P – Batterie 44Ah
  • M0V – 4-Zyl. Motor 1,4l/44kW MPI
  • Q1X – Sportsitze
  • V0A – Reifen ohne Markenbezug
  • 1AC – ABS
  • 1G6 – Reserverad Notrad 14Zoll
  • 1MZ – Airbaglenkrad
  • 1NL – Abdeckungen für Aluräder
  • 3AD – Rechter Außenspiegel, von innen verstellbar gewölbt
  • 3BR – Linker Außenspiegel, nicht-sphärisch von innen einstellbar
  • T3L – 4-Zyl. Benzinmotor 1,4l Einheit 030.H
  • 0BA – ohne hinteren Stabilisator
  • 3S0 – ohne Dachreling
  • 3U1 – Gepäckraumabdeckung
  • 5J0 – ohne Heckspoiler
  • 0G3 – Schaltgetriebe mit Schaltgestänge
  • 8AS – Radio „alpha Europa“
  • 8GM – LiMa 70A
  • 8L3 – Dachantenne
  • 1H0 – ohne Bremskraftregler
  • 1KB – Trommelbremsen hinten
  • 1LG – Scheibenbremsen vorn
  • 3FE – Glasschiebedach elektrisch
  • 3YH – Ablagekasten für vordere Türen
  • 1BA – Standard Feder-/Dämpfersystem

Golf III

Die lange Liste entpuppt sich also als Nullnummer. Bis auf Räder, Sportsitze und Schiebedach sehe ich da keine Besondere Ausstattung. Einige Codes bezeichnen sogar Teile die explizit nicht eingebaut wurden. Dafür sind ein paar der Sonderausstattungen des Joker-Modells nicht aufgeführt. Das sind, soweit meine Recherche korrekt ist:

  • Wärmeschutzglas
  • Leisten und Außenspiegel in Wagenfarbe
  • Silberne Ziffernblätter
  • weiße Blinkleuchten vorn
  • abgedunkelte Rückleuchten und Seitenblinker

Golf III

Fazit

Alles in allem ein Golf 3 ohne wirkliche Besonderheiten. Fehlende Technik kann nicht kaputt gehen, also so gesehen ein Vorteil.

Golf III

Ihr dürft euch also auf einige Wartungs-, Reparatur-, und Umbauposts freuen.

Also bis zum nächsten mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.