Ölwechsel selbst gemacht – Golf III

Golf III ÖlwechselWie ich letztes mal schon geschrieben habe, hat mein Golf schon ewig kein neues Öl mehr bekommen. Mit dem Anblick der sich mir bot als ich den Öldeckel öffnete habe ich allerdings nicht gerechnet. Alles was zu sehen war, war schwarzer Ölschlamm. Höchste Zeit also einen Ölwechsel durchzuführen.
Ich beziehe mich im folgenden natürlich auf meinen Golf 3 mit 1,4l AEX-Motor. Im Prinzip funktioniert ein Ölwechsel aber bei allen Autos gleich.

Also los geht’s.

Vorbereitung

Bevor es los gehen kann müssen natürlich ein paar Sachen besorgt werden.

Einkaufsliste

Für einen Ölwechsel braucht man natürlich Öl. Welches Öl benötigt wird steht in der Bedienungsanleitung für euer Auto. Bei meinem Golf ist das 10W40er Öl nach VW-Norm 500 00, 501 01 oder 50200.

Zum Ölwechsel gehört auch ein Filterwechsel. Es wird also auch noch ein passender Ölfilter gebraucht.

Aufgrund des verschlammten Motors dachte ich mir, es ist sicher sinnvoll den Motor irgendwie durchzuspülen. Daher habe ich mir auch noch eine Dose Motorinnenreiniger gekauft.

Da bei jedem Ölwechsel auch der Dichtring der Ölablassschraube gewechselt werden sollte braucht man auch davon noch einen neuen.

Meine Einkaufsliste sieht also wie folgt aus:

Auto aufbocken

Bevor es jetzt aber wirklich losgeht wird der Motor warm gefahren, denn warmes Öl fließt besser.

Golf III Ölwechsel

Dann kann das Auto aufgebockt werden. Mindestvoraussetzung ist, dass das Auto vorne hoch genug ist, dass man darunter kommt. Am besten ist jedoch das Auto auch hinten aufzubocken, sodass es wieder waagerecht steht. Andernfalls müsste man es zwischendurch wieder ablassen, damit alles Öl herauslaufen kann.
Außerdem muss das Auto immer auf Unterstellböcke gestellt werden. Das Auto nur mit dem Wagenheber anzuheben ist zu unsicher.

Motor Clean

Für die Anwendung der Motorinnenreinigung halte ich mich an deren Anleitung. Nach dem Warmfahren des Motors wird der Inhalt der Dose dem Motoröl hinzugefügt. Dann 10 Minuten im Leerlauf laufen lassen. Danach sofort den Ölwechsel durchführen.

Öl ablassen

Vor dem Lösen der Ölablassschraube wird ein geeignetes Gefäß zum Auffangen des Altöls unter das Auto gelegt. Dabei sollte man bedenken, dass das Öl in einem Bogen aus der Ölwanne fließt welcher dann mit der Zeit immer kleiner wird.
Es empfiehlt sich Handschuhe zu tragen. Es ist leider sehr wahrscheinlich, dass beim Öffnen der Ablassschraube Öl über die Hand läuft. Der Trick die Ablassschraube beim herausschrauben gegen die Ölwanne zu drücken und nach dem vollständigen lösen schnell abzuziehen hat bei mir leider nicht funktioniert.

Golf III Ölwechsel

Während das Öl ausläuft kann der Dichtring der Ablassschraube gewechselt werden. Falls ein unverlierbarer Dichtring an der Schraube ist, muss dieser natürlich entfernt werden. Das macht man zum Beispiel mit einem Seitenschneider.
Alternativ hätte man auch eine neue Ablassschraube kaufen können. Ich sehe aber nicht ein eine neue Schraube zu kaufen, wenn nur der Dichtring gewechselt werden muss.

Golf III Ölwechsel

Wenn alles Öl ausgelaufen ist, kann man die Ölablassschraube wieder einschrauben und mit 20Nm anziehen.

Ölfilter wechseln

Eigentlich sollte der Wechsel des Ölfilters einfach zu bewerkstelligen sein. Man nimmt einfach ein passendes Werkzeug zum Lösen des Ölfilters und schraubt ihn damit ab. Dabei kann es sein, dass noch etwas Öl im Filter ist und ausläuft.
In meinem Fall ging es leider nicht so einfach. Der Ölfilter war so fest, dass weder Ölfilterspinne noch Rohrzange eine Wirkung erzielen konnten. Auch der Tipp, einen Schraubenzieher seitlich in den Filter zu treiben um den Filter dann damit zu drehen, war nicht zielführend.
Schlussendlich habe ich dann einen Metallband-Ölfilterschlüssel gekauft. Den Drehknopf musste ich mit einer Zange so fest ziehen wie es mir nur möglich war. Dann ließ sich der Ölfilter mit Schlägen eines Gummihammers auf den Hebel des Ölfilterschlüssels lösen.

Golf III Ölwechsel

Nachdem der alte Ölfilter nun also entfernt ist, kann der neue montiert werden. Vorher wird der Gummidichtring des Filters mit Öl bestrichen. Dazu kann man auch das alte Öl nehmen.

Golf III Ölwechsel

Zum einschrauben darf auf keinen Fall Werkzeug benutzt werden. Der Ölfilter wird nur handfest angezogen.
Ich vermute, dass das Anziehen des Ölfilters mit Werkzeug das Problem war, weshalb der alte Ölfilter nicht ab gehen wollte.

Öl einfüllen

Es ist fast geschafft.

Zum Schluss muss nur noch das neue Öl eingefüllt werden. Dabei sollte man erst mal 0,5 – 1 Liter weniger einfüllen als angegeben und mit dem Ölpeilstab kontrollieren, ob noch nachgekippt werden muss.

Fertig

Das war’s. Das Öl ist erfolgreich gewechselt.
In meinem Fall hat es zwar, durch das Problem mit dem Ölfilter einen ganzen Nachmittag gedauert, normalerweise sollte das aber auch für einen Anfänger in weniger als einer Stunde zu schaffen sein. Es gibt also keinen Grund die vorgeschriebenen Wechselintervalle nicht einzuhalten, wie es bei meinem Golf leider passiert ist.

Das alte Öl und der alte Filter müssen natürlich noch richtig entsorgt werden. Alle Ölverkäufer sind glücklicherweise verpflichtet Altöl in der selben Menge zurückzunehmen, die ihr dort gekauft habt.

Als nächstes ist jetzt der Zündkerzenwechsel an der Reihe.

Also bis zum nächsten mal.

2 thoughts on “Ölwechsel selbst gemacht – Golf III

  1. Erstmal tolle Webseite ?aber hat der AEX nicht auch eine alu Ölwanne? Denn auf dem Bild sehe ich einen Kupfer Dichtring, so wie ich das kenne soll man auf Alu kein Kupfer benutzen.

    1. Hallo Micha,
      du hast recht der Motor hat eine Alu-Ölwanne. Dass man deshalb keinen Kupferdichtring benutzen soll, hatte ich bisher nicht gehört. Bin ja auch nur Amateurschrauber und in keiner der Anleitungen, die ich gelesen habe stand ein Hinweis in diese Richtung.
      Es stimmt aber natürlich, dass diese Materialpaarung das Aluminium angreifen kann. Inwieweit dieser Effekt tatsächlich auftritt werden ich jetzt beobachten.
      Danke für den Hinweis.
      Gruß
      Jones

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.