Lammfellbezüge für die Vordersitze beim Golf 3

Dass Lammfellbezüge im Winter kuschlig warm sind ist ja allgemein bekannt. Doch auch im Sommer können sie für ein angenehmeres Gefühl sorgen. Lammfellbezüge wirken nämlich temperaturausgleichend und vermindern somit auch das Schwitzen. Das war auch der Grund, warum ich im Sommer 2019 auf die Idee kam, Lammfellbezüge für meinen Golf zu besorgen. Ohne Klimaanlage wurde es nämlich ganz schön unangenehm, vor allem am Rücken.
Hier zeige ich euch also, wie ich bei meinem Golf 3 die Vordersitze mit Lammfellbezügen versehen habe. Die Vorgehensweise ist natürlich bei fast allen Fahrzeugen gleich, beziehungsweise ähnlich genug um durch meinen Bericht eine Idee zu bekommen, wie der Einbau funktioniert.

Vorbereitungen

Zu Beginn müssen erst mal alle Teile demontiert werden, die für den Bezug im Weg sind. Beim Golf 3 werden die Kopfstützen mit Klammern gehalten. Diese kann man mit einem flachen Schraubenzieher herausdrücken.

Dann kann die Kopfstütze nach oben herausgezogen werden.

Da mein Golf ein 3-Türer ist hat er natürlich auch klappbare Sitze. Der Hebel zum Vorklappen ist auch im Weg und muss erst mal ab. Dazu einfach kräftig nach außen ziehen.

Nachdem die Schraube unten gelöst wurde, kann auch die Verkleidung entfernt werden.

Sitze beziehen

Das reicht dann schon, um mit dem Beziehen anzufangen. Der Bezug wird also erst mal über die Rückenlehne gestülpt.

Die zwei hinteren Haken des Bezugs habe ich anfangs zwischen Sitzfläche und Rückenlehne nach hinten geführt.

Die Sitzunterseite hat einige große Löcher im Blech, die sich wunderbar dazu eignen den Bezug einzuhaken. Welche Positionen sich am besten eignen muss man natürlich ausprobieren.

Wenn, wie bei meinem Golf, ein Ablagefach am Sitz montiert ist, muss dieses zwischendurch gelöst werden, um die Haltebänder vorne durchfädeln zu können.

Für die hinteren Haltebänder musste ich mir dann doch nochmal andere Stellen zum Einhaken suchen, damit die Klappmechanik nicht behindert wird.

Wenn alles richtig sitzt können die demontierten Teile wieder angebaut werden. Dazu müssen an den entsprechenden Stellen Löcher in den Lammfellbezug geschnitten werden. Der Bezug sollte also wirklich in seiner Endgültigen Position sitzen.

Seitlich habe ich erst mal ein ganz kleines Loch an der Stelle geschnitten, an der der Metallhebel den Bezug nach außen gedrückt hat.

Dieses Loch wird dann nach oben erweitert, sodass die Blende wieder eingebaut werden kann.

Oben, im Bereich der Kopfstützen, sind sogar schon stellen vorbereitet, an denen optimalerweise geschnitten wird.

Wo der Schnitt genau hingehört lässt sich ganz gut ertasten.
Das Loch wird dann gerade so weit aufgeweitet, dass sich der Bezug unter das Plastikteil drücken lässt.

Das Ganze natürlich bei beiden Löchern.

Dann nur noch den Hebel und die Kopfstützen wieder aufstecken und die Kopfstützen mit den Klammern sichern.

Der Beifahrersitz wird dann natürlich genauso bezogen.

Fazit

Der Einbau der Sitzbezüge ist recht einfach und dauert auch nicht all zu lange. Ich habe etwa 30 Minuten pro Sitz gebraucht. Wenn man währenddessen keine Bilder davon macht, geht es bestimmt noch ein bisschen schneller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.