Sportster Vergaser reinigen

Keihin CV Vergaser nach Reinigung
der Vergaser nach der Reinigung

Nachdem ich euch letzte Woche gezeigt habe, wie der Vergaser ausgebaut wird, kommt jetzt der Hauptteil der Arbeit, die Reinigung. Vorab möchte ich noch erwähnen, dass der Vergaser innen nicht so dreckig war, wie ich vermutet habe. Daher habe ich die Teile auch nur leicht gereinigt.
Vorher musste ich allerdings noch den Benzinschlauchanschluss ersetzen, der mir beim Ausbau abgebrochen ist.

Neuer Benzinschlauchanschluss

neuer Benzinschlauchanschluss
neuer Benzinschlauchanschluss aus Messing

Nachdem mir der Benzinschlauchanschluss abgebrochen ist, habe ich erst mal im Internet nach Lösungen für dieses Problem gesucht. Dabei habe ich herausgefunden, dass dieses Plastikteil sehr häufig abbricht. Deshalb sollte man als Ersatz besser eine Version aus Messing besorgen. Genau das habe ich also getan.

Sportster Vergaser im Schraubstock Seite
so bekommt ihr den Benzinschlauchanschluss nicht heraus

Jetzt musste natürlich erst mal der Rest des alten Anschlusses aus dem Vergaser raus. So wie ich das versucht habe funktioniert das allerdings nicht. Ich habe den Vergaser im Schraubstock eingespannt und wollte mit einer Zange den Rest des Benzinschlauchanschlusses herausziehen.

Da ich es nicht selbst geschafft habe bin ich zum Harley-Schrauber meines Vertrauens gegangen. Der kannte natürlich dieses typische Problem und wusste auch sofort was ich falsch gemacht habe.
Man darf nämlich nicht den Vergaser in den Schraubstock einspannen. Stattdessen spannt man den Rest des Benzinschlauchanschlusses fest in den Schraubstock. Jetzt kann man durch drehen und ziehen am Vergaser die Teile trennen.

Zum montieren des neuen Anschlusses schlägt man diesen zunächst mit einem Gummihammer leicht in die Bohrung, sodass er gerade sitzt. Anschließend kann man ihn mit dem Schraubstock einpressen.

Sportster Vergaser mit Messingbenzinschlauchanschluss
nach dem Einpressen des Messinganschlusses sieht der Vergaser so aus

Vergaser reinigen

Nachdem der Vergaser jetzt wieder ganz ist, kann die Reinigung beginnen.

Als erstes reinige ich den Vergaser von außen. Dazu verwende ich Benzin. So kann ich sicher sein, dass die Materialien des Vergasers nicht angegriffen werden.

Keihin CV Vergaser nach Reinigung
der Vergaser nach der Reinigung

Jetzt geht es an die Innereien. Ich fange mit der Unterseite an. Also erst mal den Vergaser mit der Unterseite nach oben im Schraubstock einspannen. Um den Vergaser nicht zu beschädigen habe ich ihn zwischen zwei Aluminiumbleche gespannt.

Sportster Vergaser im Schraubstock Unterseite
Vergaser im Schraubstock einspannen, Unterseite nach oben

Jetzt kann man die vier Schrauben des Schwimmergehäuses lösen. Achtet bei Arbeiten am Vergaser immer darauf, das der verwendete Schraubenzieher exakt passt und wendet genug Druck an, damit ihr den Schraubenkopf nicht beschädigt. Die Schrauben und Düsen im Vergaser sind da besonders empfindlich. Und zieht die Düsen und Schrauben beim Zusammenbau nicht zu fest an. Ihr habt ja gemerkt wie schwer sie sich auch so lösen lassen.

Sportster Vergaser im Schraubstock Unterseite offen
Schwimmerkammer abnehmen
Sportster Vergaser Schwimmerkammer
Schwimmerkammer

Wir ihr seht, ist die Schwimmerkammer nicht besonders dreckig. Auch hier verwende ich wieder Benzin zur Reinigung.

Die Beschleunigungspumpe lasse ich zu, da sie einwandfrei funktioniert hat.

Als nächstes schraubt man die Düsen heraus (auf die richtige Schraubenziehergröße achten).

Sportster Vergaser Düsen
die herausgeschraubten Düsen

Auch die Düsen sehen bei mir sauber aus. Zum Kontrollieren hält man die Düse gegen das Licht, um zu sehen ob die kleinen Löcher durchgängig sind. Zum reinigen dürft ihr auf keinen Fall Draht verwenden. Der würde das weiche Messing beschädigen und ihr macht die Düse unbrauchbar, da die Löcher zu groß werden. Bei mir hat ein wenig Benzin gereicht. Ansonsten könnt ihr eine Zahnbürste oder eine andere Bürste mit Plastikborsten verwenden.

Wenn alle Teile sauber sind kann man sie wieder anschrauben. Also als erstes die Düsen rein, nicht zu fest anziehen.
Beim Aufsetzen des Deckels darauf achten, dass die Röhrchen der Beschleunigungspumpe richtig sitzen.

Sportster Vergaser Schwimmerkammer aufsetzen
Schwimmerkammer aufsetzen

Wenn die Schwimmerkammer angeschraubt ist kann der Vergaser umgedreht werden.

Vergaser im Schraubstock Oberseite
Vergaser im Schraubstock einspannen, schwarzer Deckel oben

Bevor ihr den Deckel abschraubt erst mal eine Warnung. Ich habe über eine Stunde gebraucht um den Deckel wieder richtig zu montieren. Wenn ihr also keine Geduld bei solchen Dingen habt, lasst ihn lieber drauf. Zumal sich ein Riss in der Membran sowieso durch Unfahrbarkeit bemerkbar machen sollte.

Zum Öffnen des Deckels müssen natürlich die vier Schrauben oben gelöst werden. Zusätzlich aber auch noch seitlich die Schraube der Gaszugführung.

Wenn der Deckel offen ist, kann man die Feder und Membran entnehmen. Im Schieber befindet sich die Düsennadel und die Federbuchse (das Plastikteil).

Vergaser Schieber Nadel etc
Schieber, Nadel etc.

Auch hier habe ich wieder alle ausgebauten Teile und den Vergaser von innen mit Benzin gereinigt. Die Membran sollte man auf Risse untersuchen. Wenn man einen findet muss man eine neue Membran besorgen.

Beim Zusammenbau muss der Rand der Membran wieder genau in die zugehörige Nut. Das hat bei mir ewig gedauert, da die Membran irgendwie zu groß zu sein schien. Letztendlich hat es aber doch noch geklappt. Vergesst beim Aufsetzen des Deckels aber nicht die Feder.

Keihin CV Vergaser nach Reinigung
der Vergaser nach der Reinigung

Der Vergaser ist gereinigt und kann wieder eingebaut werden. Wie ihr das macht zeige ich euch nächsten Samstag.

Bis dahin schreibt doch eure Erfahrungen beim Zerlegen und Zusammensetzen von Vergasern in die Kommentare.
Habt ihr vielleicht einen Tipp, wie man die Membran schneller in die richtige Position bekommt?

 

3 thoughts on “Sportster Vergaser reinigen

  1. Grüß dich,
    das Gummi der membranen quillt etwas auf durch die Benzindämpfe die hochsteigen.
    Die Membranen einfach ein paar Std liegen lassen, dann ziehen sie sich wieder zusammen.
    mfg daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.